Archiv des Autors: KR

Finanzämter können ab Mitte März mit der Veranlagung der Einkommensteuer 2016 starten

(BFP) Da Arbeitgeber, Versicherungen und andere Institutionen bundesweit gesetzlich bis Anfang März Zeit haben, die für die Steuerberechnung benötigten Daten elektronisch an die Finanzverwaltung zu übermitteln, können die Finanzämter im Land erst ab März beginnen, die Einkommensteuererklärungen 2016 zu bearbeiten. Darauf hat heute Brandenburgs Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski in Potsdam hingewiesen.

Artikel siehe bundesfinanzportal

Belege nur noch aufbewahren: Die Steuererklärung wird einfacher

Ab diesem Jahr wird die Steuererklärung schneller und einfacher, verspricht jedenfalls das Bundesfinanzministerium. Das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens ist am Sonntag in Kraft getreten.

Die Steuererklärung per Elster wird für Arbeitnehmer einfacher. (Quelle: dpa)

Die technische Umsetzung wird sich aber über mehrere Jahre bis 2022 hinziehen. Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Artikel siehe T-Online

Steuerprogramme im Check: Steuererklärung ganz einfach meistern

Diese Steuerprogramme helfen bei der Steuererklärung: Elektronische Steuerprogramme sind wesentlich günstiger als ein Steuerberater. Sie vereinfachen das Ausfüllen der Formulare ungemein – sind allerdings auch nicht unfehlbar.

Wer die Steuererklärung selbst zu Hause machen will, kann auf eine Vielzahl elektronischer Helfer zugreifen. Da wäre zum einen das Elster-Formular, die kostenlose Steuersoftware der Finanzämter selbst. Sie übersetzt die Papierformulare in elektronische Form, bietet aber nur rudimentäre Erklärungen, was wo einzutragen ist.
Mehr Hilfe bieten kostenpflichtige Steuerprogramme. Nutzer haben hier die Wahl zwischen Software, die als Download oder CD-Version auf dem Computer installiert wird und Online-Steuerprogrammen, bei denen man die Formulare direkt im Web ausfüllt.

Weiterlesen

Vorausgefüllte Steuererklärung: Warum Sie die Daten vom Finanzamt prüfen sollten

Die deutsche Finanzverwaltung ist auf Vereinfachungen dringend angewiesen. Die vorausgefüllte Steuererklärung soll dabei helfen. (c) DPA

Das verlängerte Osterwochenende steht vor der Tür. Vielleicht die richtige Zeit, sich mit der Steuererklärung 2015 zu beschäftigen. Dabei soll die vorausgefüllte Steuererklärung Arbeit abnehmen. Stimmt das?

24.03.2016, von CHRISTOPH SCHERBAUM

Software für die Steuererklärung – Was ist gut?

Das macht kaum jemandem Spaß: Wer die Steuererklärung digital ausfüllt, spart zumindest viel Papier Foto: dpa-tmn

Die Welt: Stichtag 31. Mai: Bis dahin will das Finanzamt die Steuererklärung sehen. Wer Steuerberaterkosten scheut, aber nicht in allen Fragen fit ist, vertraut oft auf Software. Zu Recht?

Gesamter Artikel Die Welt

Künftig mit der Online-Ausweisfunktion möglich: die elektronische Abgabe der Steuererklärung

Künftig mit der Online-Ausweisfunktion möglich: die elektronische Abgabe der Steuererklärung

Künftig kann die Steuererklärung einfach und sicher mit der Online-Ausweisfunktion elektronisch abgegeben werden. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière informierte sich bei Dr. Roland Jüptner (Präsident des Bayerischen Landesamtes für Steuern) auf der diesjährigen CeBIT über den Umsetzungsstand.

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und Dr. Roland Jüptner (Präsident des Bayerischen Landesamtes für Steuern) während ihres Gesprächs über die elektronische Abgabe der Steuererklärung mit Online-Ausweisfunktion Quelle: Bundesinnenministerium

Auf dem Messestand des Bundesinnenministeriums auf der CeBIT 2016 zeigte das Bayerische Landesamt für Steuern u.a., wie die Online-Ausweisfunktion künftig für die elektronische Abgabe der Steuererklärung über das ELSTER Online-Portal genutzt werden kann.

Wer heute einen Personalausweis mit eingeschalteter Online-Ausweisfunktion hat, muss nicht mehr auf den Aktivierungs-Code warten und ein bei sich zu verwaltendes Token nutzen (Zertifikatsdatei, Sicherheitsstick oder Signaturkarte). Die Steuerdaten können – nach der Identifizierung mit der Online-Ausweisfunktion – auch heute schon direkt, einfach und sicher bearbeitet werden.

Künftig kann auch die Steuererklärung auf diese Weise komplett elektronisch, also ohne Einreichen von Papierbelegen, abgegeben werden.


Herr Bundesinnenminister Thomas de Maizière erklärt in einem Videostatement, welche Bedeutung der Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion für die Digitalisierung der Verwaltung hat.

BM de Maizière führt u. a aus: „Wir wollen, dass die Bürger sich verlassen können, dass das, was sie an Daten der Verwaltung geben – auch im digitalen Bereich – so sicher ist, wie im bisherigen analogen Bereich. Da ist der digitale Personalausweis ein sehr wichtiges Mittel zur sicheren Identifizierung.“

Anschließend erläutert Frau Claudia Wodarz, Abteilungsdirektorin und Leiterin der Software-Entwicklung im Bayerischen Landesamt für Steuern, die Vorteile der Online-Ausweisfunktion in Verbindung mit dem Elster-Portal: Die Bürgerinnen und Bürger müssen nicht auf den Aktivierungs-Code warten, sondern können nach Identifizierung mit der Online-Ausweisfunktion sofort ihre Steuerdaten bearbeiten. Künftig kann auch die Steuererklärung auf diese Weise abgegeben werden.

zum Video auf Youtube