Eichstätt (EK) Durch das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens gelten ab dem Veranlagungszeitraum 2017, also ab 1. Januar 2018, für die elektronische Übermittlung von Unternehmer-Steuererklärungen und Gewinnermittlungen neue Regeln.

Darauf weist Christian Neumüller, Leiter des Finanzamtes Eichstätt, hin.

Artikel lesen im Donaukurier