Neue Version des ElsterOnline-Portals verfügbar

Am Dienstag, den 26.11.2013, wurde das ElsterOnline-Portal erweitert. Mit der neuen Version werden alle Funktionen für ELSTER-Basis ohne Installation von Java angeboten. Lediglich bei der Nutzung des neuen Personalausweises ist Java weiterhin erforderlich.

ElsterOnline-Portal

ElsterOnline-Portal

Die unterstützten Betriebssysteme wurden um Ubuntu 13.10,  Mac OS  10.9 und Windows 8 ergänzt und die Auswahl an unterstützten Browsern um Internetexplorer 11, Firefox 24 ESR, Safari 7 und Chrome sowie Firefox in der neuesten Version  erweitert.

Bürger können nun auch die Erklärung zur gesonderten Feststellung von Grundlagen für die Einkommensbesteuerung über das ElsterOnline-Portal abgeben.

Im Vorausblick auf das neue Jahr enthält die neueste Version bereits die Möglichkeit elektronische Belege abzurufen (vorausgefüllte Steuererklärung). Für das Jahr 2012 wird diese ab Januar 2014 angeboten und für das Jahr 2013 ab Februar 2014.

ElsterFormular steht in der Version 14.4 bereit.

Seit 09.09.2013 steht ElsterFormular in der Version 14.4 bereit. In folgenden Bereichen wurden Verbesserungen vorgenommen:

  • Aktualisierung der Finanzamtsdaten
  • Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM)
  • Einkommensteuer; Steuerberechnung
  • Umsatzsteuervoranmeldung 2013; Änderung der Vordruckzeilen 48-52 auf Grund gesetzl. Änderung ab Monat Oktober 2013
  • Zusammenfassende Meldung; Plausibilitäten; Länderauswahl mit Kroatien

Den Download zur Software finden sie auf der Elster Webseite.

Berechtigungsmanagement für die so genannte vorausgefüllte Steuererklärung

BMF

Ab 2014 sollen zur Erleichterung der Erstellung der Einkommensteuererklärung viele der bei der Finanzverwaltung gespeicherten Daten eingesehen und abgerufen werden können („Vorausgefüllte Steuererklärung“). Um die bei der Finanzverwaltung gespeicherten Daten abrufen zu können, muss sich der Steuerpflichtige im ElsterOnlinePortal anmelden und authentifizieren. Daneben kann der Steuerpflichtige aber auch Dritte (z. B. seinen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein) zum Abruf bevollmächtigen.

siehe www.bundesfinanzministerium.de

Steuerdaten künftig online abrufbar: Söder stellt System vor

Der bayerische Finanzminister, Markus Söder. Foto: Peter Kneffel/Archiv

Nürnberg (dpa/lby) – Steuerzahler sollen bei ihrer jährlichen Steuererklärung künftig ihre aktuellen Steuerdaten bei ihrem Finanzamt online abrufen können. Ein entsprechendes System will der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) heute in Nürnberg vorstellen. Die abgerufenen Daten, wie Name, Adresse und der Inhalt der Lohnsteuerbescheinigung oder einer Rentenbezugsmitteilung könnten Bürger direkt in ihre Steuererklärung übernehmen. Die Steuerverwaltung stelle dafür ein spezielles Programm zur Verfügung. Der Freistaat habe das Programm federführend für alle Bundesländer entwickelt, betonte das bayerische Finanzministerium. Betrieben werde das System zentral von einem Rechenzentrum in Nürnberg.

siehe Bild.de

 

 

ausländische Steuerberater

Die durch inländische Steuerpflichtige im Ausland tätigen Beauftragten (zum Beispiel ausländische Steuerberater) und inländischen Behörden, die Daten authentifiziert übermitteln möchten, aber keine inländische Steuernummer besitzen, können ab sofort dieses Ordnungskriterium in Form einer Steuernummer beim Finanzamt Neubrandenburg – RAB beantragen.
Den Antrag auf Erteilung dieses Ordnungskriteriums und die genaue Vorgehensweise finden Sie in unseren FAQ: https://www.elsteronline.de/hilfe/eop/public/help.html#regohneid

Schließen